Wundversorgung

Verbandmittel in der Hausapotheke

Ein kleiner Küchenunfall ist schnell passiert. Werfen Sie doch mal einen Blick in Ihre Hausapotheke und statten Sie diese nach Ihren Bedürfnissen aus.

Verbandmittel in der Hausapotheke

Ein kleiner Küchenunfall ist schnell passiert. Werfen Sie doch mal einen Blick in Ihre Hausapotheke und statten Sie diese nach Ihren Bedürfnissen aus. Sind alle nötigen Medikamente und Verbandmaterialien vorhanden? Sind die Verfalldaten noch nicht überschritten? Bei plötzlichen Gesundheitsbeschwerden ist es Vorteilhaft, passende Mittel im Haus zu haben.

Was gehört in eine Hausapotheke?

Neben der Grundausstattung wie Schmerztabletten bei akuten Beschwerden oder einem Fieberthermometer, sollten folgende Arzneimittel in einer Hausapotheke vorhanden sein.:

  • Desinfektionsmittel zur Wundreinigung
  • Wund und Heilsalbe bei z.B. Schnittwunden
  • Mittel gegen Durchfall, Verdauungsstörungen und Übelkeit
  • Mittel gegen Allergien
  • Krampflösende Mittel
  • Arzneimittel gegen Husten, Schnupfen und Halsschmerzen

Bei Sonnenbrand oder Insektenstichen empfiehlt es sich, ebenfalls passende Produkte bereitzuhalten.

Welche Verbandmittel sollten in einer Hausapotheke nicht fehlen?

Auch Verbandmittel gehören in eine Hausapotheke. Dazu gehören:

  • Sterile Kompressen
  • Mullbinden
  • Pinzette
  • Einmalhandschuhe
  • Pflasterstrips
  • Pflaster

 

Produktempfehlungen:

 

 

Eine Hausapotheke sollte trocken gelagert und keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein. Optimale Aufbewahrungsorte sind z.B. das Schlafzimmer oder eine Abstellkammer. Falls Kinder im Haus sind, sollten die Medikamente und Hilfsmittel gut verstaut und für die Kleinsten unzugänglich aufbewahrt werden.

Tipp:

Heben Sie den Beipackzettel gut auf, sodass Sie alle nötigen Informationen zur Hand haben, wenn Sie sie brauchen. Bei Medikamenten, die in flüssiger Form vorliegen, sollte nach Anbruch das Datum auf der Verpackung notiert werden. Dadurch haben Sie das Haltbarkeitsdatum fest im Blick.

 

Mehr lesen: